Ich bin wieder mal sechs Tage zu spät dran, aber das Dinge ist dennoch brandheiß!

MAJA JANE COLES. Wenn man sich diesen Namen auf der Zunge zergehen lässt, könnte man meinen, das ist eine neue 100m Sprinterin. Vielleicht ist sie das auch, denn mit ihrem Durchstart 2011 ist dieser Vergleich fast tragbar.

Sie war für mich die Neuentdeckung 2011(wie vielleicht auch für einige andere da draußen) Ich jedenfalls habe mich vom ersten Moment an in sie und ihren Sound verliebt. WOW, was für eine Frau. Ich weiß nicht mehr genau wo und wie wir uns erstmals über den Weg liefen, doch es war sicher auf einer nächtlichen Exkursionen durch die Onlinerecordstores dieser Welt.  Doch das soll nicht weiter von Bedeutung sein, denn die Hauptsache ist man hat sich gefunden.

Die schwachen Erinnerungen an NO SYMPATHY verdrängte ich, denn das konnte nicht sein – No Sympathy?! Pahh, es war Liebe auf den ersten Blick. Verschwommen, rosarot, euphorisch und heiter. Nächte wurden zum Tag und der Tag zur Nacht – oder so ähnlich. Und alles nahm seinen Lauf, ich wollte Maya live sehen und recherchierte, ob es irgendwann mal einen Gig in meiner Umgebung geben würde, doch ich wurde enttäuscht. Ich musste wohl wiedermal warten, doch lange konnte es nicht dauern, bis Fräulein Coles auf Reise durch die Clubs dieser Welt geht.

Tja, seit dem sind einige Tage vergangen und ich hörte ihre Tracks quer durch den Tag, quer durch diese Welt und verspürte immer wieder Lust und Happy Feelings bei ihrem Sound. Ein Lächeln.

Und wie sollte es anders sein, das Schicksal führte uns wieder zusammen und zwar in einer Weise, die ich nicht für möglich gehalten hätte. BOOOM da war er, der Kuss aus dem Nirgendwo, die Berührung an Schulter in der Warteschlange, denn Maya Jane hat eine DJ-Kicks gemacht und das fand ich nun mal mehr als nur erfreulich – das ist Hammer.

Maya Jane Coles – DJ Kicks

Das Scheibchen wird meine kleine DJ-Kicks Sammlung abrunden und mir den Sommer mehr als versüßen. Wunderbarer Sound für die Nächte unter Freunden und einem kühlen Bier. In Vorfreunde gefangen, fehlen mir plötzlich die Worte, doch lassen wir einfach die Musik sprechen, denn ab und zu muss man auch mal den Mund halten können. Prost

Ps: Zum Schluss dieses Eintrags siegte dann doch meine Neugier, und ich schaute nach zukünftigen Bookings in Deutschland. Doch leider konnte ich weder bei Mobilee, noch bei 20:20 Vision oder Hypercolor ein Booking in der Nähe finden. Auf Mayas Webseite fand ichs dann. Berlin macht wieder mal den Anfang, mit der Klub Nacht in der Panorama Bar am 28. April und etwas später entert Misses Coles dann noch das Melt Festival 2012. Shit. So heißt es weiter warten, doch dies fällt mir mit der aktuellen DJ-Kicks Auskopplung erstmal nicht mehr ganz so schwer. So jetzt Klappe zu – Over and Out

to be continue